Gut zu Wissen

Zeugnisinhalt unter der Lupe
23
Jun
2018

Individualität im Arbeitszeugnis: Worauf kommt es an?

Umfassende Fachkenntnisse – Bla bla. Schnelle Auffassungsgabe – Bla bla. Was möchte ein zukünftiger Arbeitgeber im Arbeitszeugnis über Sie erfahren? Er will wissen, welche Kenntnisse und Erfahrungen Sie haben, welche Erfolge Sie vorweisen können, was Sie in Ihrem Job ausmacht? 

„Frau Müller verfügt über umfassende Fachkenntnisse, auch in Randbereichen, die sie stets sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Aufgrund ihrer schnellen Auffassungsgabe konnte sie auch schwierige Sachverhalte sofort überblicken.“ In unzähligen Zeugnissen findet man diese Formulierungen. Doch wie aussagekräftig sind sie wirklich?

Textbausteine erleichtern Zeugnis-Erstellung. Wirklich?

Viele Personaler gehen auf Nummer sicher und verwenden für die Erstellung von Arbeitszeugnissen vorgefertigte Musterzeugnisse oder Textbausteine. Seit einigen Jahren gibt sogar mehrere Softwareprodukte auf dem Markt, anhand derer man „rechtssicher“ und „schnell“ die Arbeitszeugnisse seiner Mitarbeiter erstellen kann. Einfach persönliche Daten eingeben, Note auswählen, fertig. Zugegeben: Keine schlechte Möglichkeit, um gerichtlichen Auseinandersetzungen aus dem Wege zu gehen. Die Textbausteine sind von Experten geschrieben und entsprechen den gängigen Zeugnisstandards. Und die Zeugniserstellung geht schnell von der Hand. So viel zu den Vorteilen von Textbausteinen und Zeugnis-Generatoren.

0815-Zeugnisse erschweren Jobsuche

Die Folge sind jedoch oftmals unindividuelle und einfallslose – starre – Dokumente. Kein Hinweis auf besondere Fähigkeiten? Keine besonderen Erfolge vorzuweisen? Der nächste Personaler wird sich vielleicht fragen: „Welche Fachkenntnisse hat Frau Müller denn nun und wo konnte sie sie einsetzen?“ Mit welchen schwierigen Sachverhalten musste sie sich denn auseinandersetzen? Auch Musterzeugnisse passen niemals hundertprozentig und sollten nur als Anregung verstanden werden. Ein geschulter Leser sieht auf einen Blick, wenn das Zeugnis nicht direkt auf den jeweiligen Mitarbeiter zugeschnitten ist. Die Tatsache, dass man sich diese Mühe für den Mitarbeiter gespart hat, spricht für sich. Achten Sie daher grundsätzlich darauf, dass Ihr Zeugnis wenigstens ein paar individuelle Aspekte aufweist.

Was macht Individualität im Arbeitszeugnis aus?

Versetzen wir uns in ein Vorstellungsgespräch. Wir suchen einen neuen Mitarbeiter, zum Beispiel einen Pâtissier für die Zubereitung von Süßspeisen in unserem Restaurant. Welche Eigenschaften und Fähigkeiten muss diese Person mitbringen? Fachlich eine Ausbildung zum Koch, Berufserfahrung an diesem Küchenposten, Kreativität, gute Ideen, Fingerfertigkeit, Zuverlässigkeit, verantwortungsbewusster Umgang mit Lebensmitteln, Teamfähigkeit, usw. Und genau diese Eigenschaften müssen auch im Arbeitszeugnis stehen, damit es überzeugt.

Diesen Beitrag teilen
Zeugnis-Check