News

Arbeitszeugnis richtig in Form
3
Jan
2022

Unterschrift im Arbeitszeugnis darf nicht abweichen (#Urteil)

Unterschrift mit schwarzer Tinte

Jede Unterschrift ist einzigartig. Im Rechtsverkehr gilt sie daher als Erkennungsmerkmal einer Person. Aus diesem Grund darf die Unterschrift im Arbeitszeugnis nicht von der normalen Signatur abweichen. Sonst kann der Eindruck entstehen, der Unterzeichner will sich vom Zeugnisinhalt distanzieren.

In den vergangenen Jahren gab es einige Urteile, die sich mit der Unterschrift im Arbeitszeugnis beschäftigt haben. So ging es zum Beispiel einmal um eine krakelige Kinderschrift, in einem anderen Fall um lachende Smileys (sehr schräges Urteil). Offensichtlich schauen viele Arbeitnehmer hier genauer hin. Und das zu Recht, wie der aktuelle Beschluss des LAG Hamburg zeigt. Hier hatte eine ehemalige Mitarbeiterin ein Arbeitszeugnis erhalten, dessen Unterschrift sich deutlich von der Unterschrift in anderen Zwischenzeugnissen unterschied. Sie zog vor Gericht, um eine Neufassung zu fordern.

Abweichende Unterschrift kann Hinweis geben

„Die Unterschrift ist ein Erkennungsmerkmal einer Person“, heißt es im Beschluss des LAG Hamburg. „Um auch als solche erkannt zu werden, darf die Unterschrift im Arbeitszeugnis nicht von den sonstigen Unterschriften des Unterzeichners abweichen. Sonst entsteht der Eindruck, der Zeugnisaussteller will sich vom Inhalt des Dokumentes distanzieren.“ Konkret heißt das: Unterschreibt der Arbeitgeber anders als normal, wäre ein ehrliches Arbeitszeugnis ganz anders ausgefallen.

Neues Zeugnis bei abweichender Unterschrift

Laut Gericht musste die Arbeitgeberseite das Arbeitszeugnis neu ausstellen und ordnungsgemäß unterschreiben lassen (LAG Hamburg, Beschluss vom 23.12.2020, Az.: 8 Ta 8/20).


Achtung

Die Unterschrift im Arbeitszeugnis darf nicht abweichen von der normalen Unterschrift des Unterzeichners. Wird eine deutlich andere als die normale Signatur im Arbeitszeugnis verwendet, könnte der Eindruck entstehen, dass das Zeugnis nicht ehrlich gemeint ist. In dem Fall kann man ein neues Zeugnis verlangen.


Und wie können wir Sie unterstützen?

Sie wollen wissen, wie Ihr Arbeitgeber Sie im Arbeitszeugnis beurteilt? Mit unserem Zeugnis-Check erhalten Sie schnell Klarheit. Und die notwendigen Argumente, um gegen unzulässige Hinweise vorzugehen. 

 

Hier erfahren Sie mehr über unseren Service.