News

Arbeitszeugnis bei Kündigung & Co
28
Sep
2020

Die Auswirkungen der Corona-Krise im Arbeitszeugnis richtig darstellen

Stempel Covid 19 - Corona-Krise im Arbeitszeugnis

Die Pandemie führt leider bereits jetzt in vielen Unternehmen zu Personalabbau. Wir haben 10 Text-Bausteine zusammengestellt, mit denen man die Auswirkungen der Corona-Krise im Arbeitszeugnis bestmöglich darstellen kann.

2020: Was für ein schwarzes Jahr. Am liebsten würde man vorspulen. Gerade in der Zeugnisberatung merken wir die Auswirkungen mittlerweile deutlich. Zahlreiche Mandanten bitten um Unterstützung, weil Ihr Arbeitsplatz unsicher oder bereits weggefallen ist. Oft hören wir hier auch die Frage, ob man die Corona-Krise im Arbeitszeugnis als Grund angeben kann oder sollte. Dazu ein paar kurze Hinweise:

  1. Ein Arbeitszeugnis, das keinen Beendigungsgrund enthält, kann darauf hindeuten, dass der Grund beim Mitarbeiter zu suchen ist („Das Arbeitsverhältnis endet zum …“).
  2. Eigenkündigung: Für den Mitarbeiter ist es vorteilhaft , wenn er „das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum … verlässt“.
  3. Auch betriebsbedingte Gründe können nicht nachteilig ausgelegt werden, da sie nicht auf den Mitarbeiter zurückzuführen sind.
  4. Unter eben solche betriebsbedingten Gründe können die Auswirkungen der Corona-Pandemie fallen. Die wirtschaftliche Schieflage ist nicht Schuld des Mitarbeiters.


Achtung

Wenn Sie mehr zum Thema „Schlussformulierung im Arbeitszeugnis“ lesen wollen, empfehlen wir diese beiden Beiträge:

Corona-Krise im Arbeitszeugnis als Grund angeben?

Letztendlich ist es Sache des Arbeitgebers, wie er die Situation im Arbeitszeugnis darstellen will. Wir erleben häufiger, dass sich Unternehmen (gerade kleinere) scheuen, etwas von wirtschaftlicher Schieflage zu schreiben. So wird doch in der Branche recht schnell deutlich: Der Firma xyz geht es nicht gut. Außerdem könnte man hier auch auf Managementfehler schließen – die gibt keiner gerne zu. Schon gar nicht im Arbeitszeugnis. Von internen Umstrukturierungen liest man daher in der Schlussformulierung schon öfter.

Nun haben wir eine Pandemie, die viele Unternehmen unverschuldet in die Knie gezwungen hat. Es liegt auf der Hand, dass eine Kündigung aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise weder für den Mitarbeiter noch für den Arbeitgeber im Arbeitszeugnis nachteilig ausgelegt werden kann. Also unsere klare Empfehlung, die Situation im Arbeitszeugnis so darzustellen, wie sie ist. Dann sind wir auch mit der Wahrheitspflicht im Arbeitszeugnis auf einer Linie.

10 Text-Bausteine für die Schlussformulierung

Bedauerlicherweise sind wir gezwungen, das Arbeitsverhältnis mit Herrn … aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zum … zu beenden.

Aufgrund der derzeit schwierigen konjunkturellen Situation, bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Krise, müssen wir leider das Arbeitsverhältnis mit Frau … betriebsbedingt zum … beenden.

Das Arbeitsverhältnis endet betriebsbedingt zum …, da unser Unternehmen pandemiebedingt wirtschaftliche Schwierigkeiten hat. Wir bedauern sehr, dass wir ihm keine vergleichbare Weiterbeschäftigung anbieten können.

Leider endet das Arbeitsverhältnis zum … im Rahmen einer Umstrukturierung, die aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie notwendig geworden ist.

Das Arbeitsverhältnis endet mit dem heutigen Tage im Rahmen der Probezeit. Diese aufgrund der pandemiebedingten gesamtwirtschaftlichen Situation notwendig gewordene Maßnahme bedauern wir sehr.

Leider sind wir aufgrund der außerordentlichen wirtschaftlichen Belastungen infolge der Covid-19-Pandemie gezwungen, das Arbeitsverhältnis mit Herrn … betriebsbedingt zum … zu beenden.

Und noch 4 Bausteine für das Zwischenzeugnis:

Herr … bat um dieses Zwischenzeugnis, da zu erwarten ist, dass die wirtschaftliche Lage infolge der Covid-19-Pandemie einschneidende Restrukturierungsmaßnahmen erforderlich machen wird.

Frau … bat um die Erstellung eines Zwischenzeugnisses, da aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise ein Personalabbau absehbar ist. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.

Dieses Zwischenzeugnis erfolgt auf Wunsch von Herrn …, bedingt durch die infolge der Corona-Krise ungewisse künftige Geschäftsentwicklung unseres Betriebes.

Infolge der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sind in absehbarer Zeit grundlegende Rationalisierungsmaßnahmen in unserem Unternehmen geplant, die auch den Arbeitsplatz von Frau … betreffen können. Ihrem Wunsch nach einem Zwischenzeugnis sind wir daher gerne nachgekommen.


Und wie können wir Sie unterstützen?

In vielen HR-Abteilungen geht es gerade richtig rund. Wie wäre es mit professioneller Unterstützung? Wir übernehmen die Erstellung von Arbeitszeugnissen auch für Firmenkunden. Schnell, optimal formuliert und rechtlich auf der sicheren Seite. Lassen Sie uns gleich besprechen, wie wir erfolgreich zusammenarbeiten können. Hier geht es zum Kontaktformular.

Bild von Pete Linforth auf Pixabay